Tweeter button
Facebook button
News & Events Hotel in Bonn

News & Events Hotel in Bonn

Adel Tawil – Lieder Tour 2014

Gepostet von am Mai 5, 2014 in Allgemein, News-Events | Kommentare deaktiviert

Adel Tawil hat so einiges erlebt in der wunderbaren Welt der Popmusik.

Er war als ehemaliges Mitglied einer Boyband am Boden zerstört und mit Ich + Ich ganz weit oben.

Adel Tawil hat ein Leben, das eigentlich für zwei reicht und er ist bereit, davon zu erzählen: Mit seinem Debütalbum „Lieder“ geht er nun auf große „Lieder Tour 2014“.

2012 spielten Ich + Ich ihr vorerst letztes Konzert, seitdem arbeitete Adel Tawil an seinem Album.

Trotz seiner nunmehr 17-jährigen Karriere ist es überraschenderweise sein erstes eigenes Album und wie jeder Newcomer fühlt er – ebenso überraschend – eine gewisse Unsicherheit.

Da gibt es diesen wunderbaren Song „Lieder“, in dem Adel sein gesamtes Leben anhand von Künstlern und Songtexten beschreibt, die ihn geprägt haben.

Ein Leben in Liedern und die ausgewählten Zitate sind dabei so kunstvoll zusammengesetzt, dass es tatsächlich eine – seine Biografie – ergibt.

Da gibt es den, mit seinen Synthieflächen an die 80er Jahre erinnernden Track „Unter Wasser“, der wahrscheinlich das bitterste und gleichzeitig hoffnungsvollste ist, was ein Künstler zu Papier bringen kann.

Der urbane Hip Hop-lastige Song „Graffiti Love“ beschreibt wiederum eine Liebe, groß, jung und frei, wie ein zwanzig Meter hohes Rooftop-Graffiti, das man von der S-Bahn aus auf einer Häuserwand lesen kann und mit seiner Unmittelbarkeit direkt ins Herz trifft.

Dass der Gesang dabei von den Schwestern Humpe und Humpe beigesteuert wird, ist dabei vielleicht nur eine kleine, aber immerhin bemerkenswerte Randnotiz.

Mit „Willst du unbedingt einen Mann vor dir weinen sehen“ wird Adel so persönlich, das es fast schon weh tut. Hier liefert sich der Sänger seinem Publikum aus, wie selten ein Künstler zuvor.

Schwäche und Gefühl trifft auf Stärke ohne falschen Stolz.
Sido und Prinz Pi steuern für den Song „Aschenflug“ vertrauliche Erkenntnisse bei, wenn es darum geht, sich im Angesicht des Scheiterns selbst zu vernichten.

Der Sänger trifft mit den beiden Hip Hop Ikonen auf seine Ursprünge und zusammen beschreiben sie die Zerrissenheit zwischen Hoffnung und Hoffnungslosigkeit.

Wenn die Sucht zu stark ist, der Griff zur Droge der einzige Ausweg zu sein scheint und nur noch mehr Unheil anrichtet, werden die Menschen zu destruktiven Kometen.

Auf ihrem „Aschenflug“ ziehen sie eine Spur der Zerstörung. Immer wieder schneidet Adel Tawil aber auch die großen gesellschaftlichen Themen an und präsentiert uns seine Vorstellung eines anderen Lebens, mit einem anderen Miteinander.

In dem Song „Zuhause“, den er mit dem jüdisch-orthodoxen Reggae Künstler Matisyahu geschrieben hat,
beschreiben die beiden eine Welt ohne Nationen und Vaterländer, denn schließlich sind wir doch nur dort Zuhause, wo unsere Freunde sind.

Kein Wunder also, wenn Adel Tawil nervös ist, und gespannt darauf, was die Leute über sein Album
sagen werden, das moderner, basslastiger und urbaner klingen wird, als alles, was man bislang von ihm gehört hat.

Doch wer nicht springt wird niemals fliegen und was bitteschön hat Adel Tawil, der Mann, der schon alles gesehen hat, zu verlieren? Nichts!

  • Ticket kaufen
  • Datum: 07.09.2014
  • Beginn: 19:00 Uhr
  • Einlass: 18:00 Uhr

The BOSSHOSS – Von Berlin bis Los Angeles

Gepostet von am Mai 5, 2014 in Allgemein, News-Events | Keine Kommentare

Vor knapp zehn Jahren sattelten sieben furchtlose Jungs in Berlin-Mississippi ihre Pferde, setzten die Stetsons auf und ritten mit Satteltaschen voller Rock’n’Roll los, die ahnungslose Republik zu rocken. Boss, Hoss, Guss, Russ, Hank, Frank und Ernesto sind die glorreichen Sieben – The BossHoss.

In den letzten zwei Jahren begeistern die Berliner mehr als 300.000 Zuschauer auf ihren Konzerten und gefragten Open Air-Gastspielen.

Mit ihrem Crossover aus Country, Punkrock, Blues, 60s Garage und Rockabilly haben The BossHoss ihre eigene Definition vom Country-Rock’n’Roll perfektioniert.

Der unverkennbare Sound überzeugt nicht nur auf ihren Alben. Auch die durch und durch mit Schweiß getränkten Live-Shows brennen sich ein wie glühende Eisen.

Der Crossover spiegelt sich auch in der Wahl ihrer Instrumente wider. Elektrische und akustische Gitarren treffen auf Waschbrett, Kontrabass, Keytar, Mundharmonika, Mandoline, Stylophon, Drums und Percussion.

The BossHoss klingen, als feierten Johnny Cash und Elvis eine Rock’n’Roll-Orgie im Sinners Saloon. Mit dieser ungewöhnlichen Mischung haben sie bewiesen, wie man auf direktem Weg vom Newcomer zu deutschen Superstars reifen kann.

Ihre ganze Magie und Einzigartigkeit entfalten Boss Burns (Gesang, Waschbrett), Hoss Power (Gesang, Gitarre), Hank Williamson (Mandoline, Banjo, Harmonika), Russ T. Rocket (Gitarre), Guss Brooks (Kontrabass), Frank Doe (Schlagzeug) und Ernesto Escobar de Tijuana (Percussion) ohnehin erst in der Konzertsituation.

Hier bleibt keine Auge trocken und kein Stein auf dem anderen. Stattdessen tanzt und feiert das gesamte Publikum.

THE CHICK COREA & STANLEY CLARKE DUET

Gepostet von am Mai 5, 2014 in Allgemein, News-Events | Keine Kommentare

 

Renowned Pianist-Composer CHICK COREA

An NEA Jazz Master, 20-time GRAMMY® winner, prolific composer and undisputed keyboard virtuoso, Chick Corea has attained living legend status after five decades of unparalleled creativity and an artistic output that is simply staggering.

From straight ahead to avant-garde, bebop to fusion, children’s songs to chamber music, along with some far-reaching forays into symphonic works, Chick has touched an astonishing number of musical bases in his illustrious career while maintaining a standard of excellence that is awe-inspiring. A tirelessly creative spirit, Chick continues to forge ahead, continually reinventing himself in the process.

Innovator and Pioneer

Since embarking on a solo career in 1966, Chick has been at the forefront of jazz, both as a renowned pianist forging new ground with his acoustic jazz bands and as an innovative electric keyboardist with Return to Forever and the Elektric Band. His extensive discography boasts numerous essential albums, beginning with his 1968 classic, Now He Sings, Now He Sobs.

Recent Activity

Chick continues to make a significant impact on the scene, as evidenced by 2007’s Latin GRAMMY®-winning The Enchantment (duets with banjo virtuoso Béla Fleck), 2008’s GRAMMY®-winning The New Crystal Silence (duets with longstanding collaborator Gary Burton), 2009’s Returns (documenting Return to Forever’s 2008 reunion tour) and 2009’s GRAMMY®-winning Five Peace Band Live (with John McLaughlin, Christian McBride, Kenny Garrett and Vinnie Colaiuta).

Corea’s recent schedule continues his unbroken string of productivity, with more world tours and four new albums: the critically-acclaimed Further Explorations (with Eddie Gomez and Paul Motian); The Continents: Concerto for Jazz Quintet and Chamber Orchestra, an ambitious new classical release and a crowning achievement in his work as a master composer; the release of Return to Forever’s latest live album, The Mothership Returns; and Hot House, a transcendent new set of standards in his acclaimed duet with Gary Burton.

In 2013, Corea took home two GRAMMY® Awards for Hot House, including Best Instrumental Composition for his newly-composed work for piano, vibes and string quartet, “Mozart Goes Dancing”; and Best Improvised Jazz Solo, for “Hot House.” The two honors were, remarkably, Corea’s 19th and 20th GRAMMY® Awards.

Chick Corea’s latest project, The Vigil, with all new music and a new band, was released to massive critical acclaim in 2013.
STANLEY CLARKE

Stanley Clarke, a 2011 and 2012 multi-Grammy Award winner, became the first bassist in history who could double on acoustic and electric bass with equal ferocity and the first bassist ever to headline tours, selling out shows worldwide. A veteran of over 40 albums, he won the 2011 Best Contemporary Jazz Album Grammy Award for his album The Stanley Clarke Band. Clarke co-founded the seminal fusion group Return to Forever with Chick Corea and Lenny White. In 2012 Return to Forever won a Grammy Award and Latin Grammy for Best Jazz Instrumental Album, Forever, and concluded a highly successful worldwide RTF reunion tour.

Born in Philadelphia, Clarke has been a constant force of nature in American music since the early 1970s with the success of the jazz-fusion group Return To Forever. That accomplishment gave way to a number of extremely successful solo albums for Clarke. Along the way, he has collaborated with Quincy Jones, Stan Getz, Art Blakey, Paul McCartney, Keith Richards, Aretha Franklin, Stevie Wonder, Chaka Khan, The Police, Jeff Beck, Herbie Hancock and many more, and has shared the stage with Bob Marley and Miles Davis.

Clarke’s creativity has been recognized and rewarded in every way imaginable. He was Rolling Stone’s very first Jazzman of the Year, and bassist winner of Playboy’s Music Award for ten straight years. In 2011 he was honored with the prestigious Miles Davis Award at the Montreal Jazz Festival for his body of work.

An accomplished film and TV composer of over 60 projects, his credits include Boyz N The Hood, the Tina Turner biopic What’s Love Got To Do With It, Romeo Must Die and The Transporter. He has garnered three Emmy Nominations and a BMI Award for his scoring.

Clarke heads his own record label, Roxboro Entertainment Group. Four artists were chosen for its first releases; Lloyd Gregory, Sunnie Paxson, Ruslan Sirota and Kennard Ramsey.

Clarke believes in giving back to help young musicians hone their skills. He and his wife Sofia established The Stanley Clarke Foundation twelve years ago as a charitable organization, which offers scholarships to talented young musicians each year.

SIMPLE MINDS „Best of Tour 2014“ ­in Bonn

Gepostet von am Mai 5, 2014 in Allgemein, News-Events | Kommentare deaktiviert

Kein Mensch würde sich mehr an die Punkband Johnny and the Self Abusers erinnern, die sich im April 1977 gegründet hatte,

hätten nicht deren Sänger Jim Kerr und deren Gitarrist Charlie Burchill die famose Idee gehabt, bereits im November darauf eine weitere Band ins Leben zu rufen: die Simple Minds.

Der Rest ist Geschichte. Erfolgsgeschichte genauer gesagt. Die Schotten waren mit sechs ihrer Alben in Großbritannien auf Platz eins der Charts und holten sich Spitzenplatzierungen auch im Rest der Welt.

Der Überhit „Don’t You (Forget About Me)“ rauschte in den USA ganz nach oben. Darüber hinaus gelten die Simple Minds als eine der besten Live-Bands der Welt und haben in ihrer 35-jährigen Geschichte wahrscheinlich mehr Rockhymnen gespielt als jede andere Gruppe.

Nachdem sie im vergangenen Jahr auf etlichen Festivals begeisterten und mit ihrer 5×5-Tour so richtig abräumten, kommen die alten Heroen dieses Jahr noch mehr in Schwung.

Seit März steht „Celebrate“ in den Regalen, ihr Greatest-Hits-Album, und beweist, wie vielfältig und abwechslungsreich die Musik immer war.

Oder wie Jim Kerr es heute ausdrückt: „Ich bin immer sehr stolz, wenn die Leute fragen: Welche Simple Minds meinst du? Die Avantgarde, die Art-Rocker, die Popband, das Ambient-Projekt, die Instrumentalgruppe, die politischen Texter, die Folker, die Stadionrocker?

All diese Stile gleichzeitig zu beherrschen war immer die Quintessenz der Simple Minds und etwas ganz Besonderes.“

Und es macht auch die Auftritte dieser Ausnahmemusiker zu etwas ganz besonderem. Zum Glück gehen die Schotten mit ihrem Best-of-Programm auch auf große Tour.

THE PAROV STELAR BAND auf dem Kunstrasen in Bonn

Gepostet von am Mai 5, 2014 in Allgemein, News-Events | Keine Kommentare

 

Es sind die Schlüsselmomente in der Musikgeschichte, die sich in das kollektive Gedächtnis einprägen und als Momentaufnahme zum Aushängeschild einer Szene, eines Genres oder einer Generation werden.

Irgendwann wurde alles zum ersten Mal gedacht, eine Melodie zum ersten Mal gespielt oder ein Rhythmus zum ersten Mal variiert. Klitzekleine Veränderungen können oft Großes bewirken.

Es ist das Aufspüren dieser Momente, der Versuch, eine Stimmung durch den kurzen Moment einer abgespielten Aufnahme wiederzugeben oder aber die Neuentdeckung eines solchen Moments,

indem man ihn in einen anderen Kontext setzt, die Sampling zu einer der zentralen Kulturtechniken unserer Zeit machen.

Wir waren vielleicht nicht dabei, als in einem verrauchten Jazz-Club irgendwo in Stadtteilen, die nicht so jedermanns Sache sind, zum ersten Mal Musiker aufeinandertrafen, die mit ihrem Sound die Welt verändert haben.

Und die wenigsten von uns waren dabei, als herausgeputzte junge Musiker zum ersten Mal Gänsehaut beim Publikum ausgelöst haben, bevor sie die Charts eroberten.

Oder als bei Straßenfesten Plattenspieler zu Musikinstrumenten wurden, die mit ihrem Rhythmus einer zornigen Generation ein Sprachrohr und damit Hoffnung gaben.

Und doch  haben diese Momente eine enorme Auswirkung auf unser modernes Musikverständnis. Sampling ist heutzutage nicht einfach nur die Suche nach Sounds sondern vor allem nach diesen Momenten.

So wie man ein Passwort benötigte, um Zutritt zu einer geheimen Speakeasy –Bar zu bekommen, so muss man auch die Codes eines Genres kennen, um Zitate und Samples richtig anzubringen.

Parov Stelar kennt diese Codes. Sein riesiges Sampling-Archiv ist in jahrelanger intensiver Aufarbeitung verschiedenster Genres und Einflüsse entstanden.

Seine Musik fügt diese Elemente gefühlvoll zu neuen Kompositionen zusammen, die er nicht nur mit Ideen sondern auch zahlreichen eigenen Aufnahmen ergänzt.

So entwickelte sich über die Jahre ein sehr eigenständiger Trademark-Sound, der von Geschichtsverständnis ebenso geprägt ist wie von einem großen Schaffensdrang und einer Produktionsweise am Puls der Zeit.

Mittlerweile kann Parov Stelar auf eine umfangreiche eigene Discographie verweisen, die auch selbst zum Teil schon wieder Grundlage für Bearbeitungen geworden ist.

Und auch wenn Parov Stelar sich gerne zurückgezogen seinen Soundbasteleien widmet und sich gedanklich in den Nischen besagter Nightclubs herumtreibt, um den Legenden auf die Finger zu schauen,

so ist er in den letzten Jahren nicht nur zu einem Aushängeschild eines neuen Sounds geworden, sondern –  zusammen mit seiner Band – auch zu einem der großen Live-Phänomene unserer Zeit.

„The Art of Sampling“ präsentiert nun neues Material von Parov Stelar, vereint mit einigen herausstechenden Tracks seiner letzten Alben, die die Thematik des Samplings und seine Arbeit wunderbar veranschaulichen.

Besonders erwähnenswert ist die enge Zusammenarbeit mit anderen Künstlern – sogenannte Features.

Die erste Single-Auskopplung „Keep On Dancing“ feat. Marvin Gaye macht dabei den Anfang und legt ein von Parov Stelar gewohnt hohes Level vor:

Gearbeitet wurde hier mit Tonspuren aus Marvin Gayes funkigem Disco Nummer-1-Hit „Got To Give It Up“ aus dem Jahr 1977.

Parov Stelar macht daraus eine Synth-Pop Nummer, die die entspannte Stimmung und den Disco-Appeal des Originals aufgreift und eine neue Note hinzufügt.

„Keep On Dancing“ ist für Parov Stelar eine echte Herzensangelegenheit: Marvin Gaye zählt zu seinen Idolen und viele von Gayes Songs hatten und haben einen wesentlichen Einfluss auf sein Schaffen. So ist es nachvollziehbar,

dass es aus verschiedenen Gründen kein Leichtes war, sich der Herausforderung der Neubearbeitung dieses Überhits zu stellen.

Auch zwei Kooperationen mit lebenden Sängern finden sich unter dem neuen Material auf „The Art of Sampling“. Recht unterschiedliche Features ergeben sich dabei aus der Zusammenarbeit mit dem Dänen Lukas Graham und Anduce aus den USA.

Auch „Heavens Radio“  mit den Vocals von Bessie Griffin aus dem gleichnamigen Gospel Song kommt in klassischer Parov Stelar - Machart daher.  In Stelars Version wird die Stimme von den Sounds zarter Instrumentalklänge regelrecht getragen.

Mit „The Art of Sampling“ wird also insgesamt nicht nur so etwas wie eine erste Werkschau  von Parov Stelars Schaffen der vergangenen (fast) 10 Jahre gezeigt,

er lässt es sich auch nicht nehmen mit neuem Material Zeugnis seines unermüdlichen Schaffensdrangs abzulegen und mehr als nur den obligaten Bonus-Track hinzuzufügen.

Chicago – Die Kultband ist am im 6. Juli 2014 in Bonn

Gepostet von am Mai 5, 2014 in News-Events | Keine Kommentare

In ihrem 47. Dienstjahr kehrt die legendäre US-amerikanische Rockgruppe nach dreijähriger Abstinenz zurück auf deutsche Bühnen.

Mit bekannter Live-Power werden die Gründungsmitglieder Robert Lamm, Lee Loughnane und James Pankow sowie ihre Bandkollegen für einen garantiert heißen Sommer bescheren.

Verbunden durch ihre Leidenschaft für Musik zeichnet sich Chicago als Band aus, in der sich alle Mitglieder am musikalischen Schaffungsprozess beteiligen.

Sie gehörten zudem zu den Ersten, die mit einer Bläsergruppe ihrem rockigen Sound eine Jazz-Note hinzufügten.

Ihr künstlerischer Eifer spiegelt sich auch in ihren zahlreichen, ausgezeichneten Veröffentlichungen wieder, von denen viele Album- und Single-Chartplätze erreichten.

So ist es nicht überraschend, dass Chicago als eine der erfolgreichsten amerikanischen Rockbands aller Zeiten gilt und sogar mit einen Stern auf dem Hollywood Walk Of Fame geehrt wurde.

Neben ihrem wohl bekanntesten Hit, der mit einem Grammy ausgezeichneten Ballade „If You Leave Me Now”, zählen zu ihren größten Erfolgen Lieder wie „Hard To Say I’m Sorry“, „Look Away“, „Saturday In The Park“, „You’re The Inspiration“ oder „25 Or 6 To 4“.

Sie sind nicht nur eine der erfolgreichsten, sondern auch eine der am längsten bestehenden Rockgruppen aller Zeiten.

 

UNHEILIG „ALLES HAT SEINE ZEIT” – TOURNEE 2014

Gepostet von am Mai 4, 2014 in Allgemein, Kultur | Keine Kommentare


UNHEILIG kommt am 23. August 2014 nach Bonn!

Nach der Ankündigung einer längeren Pause nach den letzten „Lichter der Stadt“ Konzerten, gibt Der Graf, Frontmann und kreativer Kopf der deutschen Erfolgsgruppe, nun bekannt, dass er bereits nach kurzer Zeit im Studio seine Fans vermisst.

Unter dem Tourmotto „Alles hat seine Zeit“ nehmen Der Graf und seine Musiker Henning, Potti und Licky die Fans mit auf eine musikalische Zeitreise.
Erstmalig wird UNHEILIG in der über 10-jährigen Bandgeschichte „Best Of Shows“ präsentieren.

Nicht nur Songs aus den Chartstürmer- und mit Platin ausgezeichneten Alben „Grosse Freiheit“ und „Lichter der Stadt“, sondern auch Titel aus den sechs Vorgänger-Alben werden live performt.

Das ist noch nicht alles! Ein besonderes Highlight wird die Premiere zwei neuer Songs sein, an denen Der Graf aktuell arbeitet.
Nach unzähligen, ausverkauften Konzerten, TV Auftritten und Preisverleihungen in den letzten drei Jahren wird Der Graf keine große Pause machen, da er wieder schnell raus zu seinen Fans möchte.

Der charismatische Sänger mit seiner markanten Stimme hat bisher Millionen Fans zu seinen Konzerten geholt und mit seinem Charme und seiner unermüdlichen Energie verzaubert.

Direkt zu Beginn des Konzerts werden alle Konzertbesucher in seinen Bann gezogen und gehen auf eine unvergessliche Achterbahnfahrt der Emotionen.

Dass ein UNHEILIG Konzert alle Generationen einer Familie massenhaft anzieht und emotional berührt, ist seit langem kein Geheimnis mehr.
Auch auf der „Alles hat seine Zeit Tournee“ sind alle Fans von jung bis alt herzlich eingeladen, um gemeinsam ein einmaliges Konzerterlebnis zu feiern.

Familien können sich wieder auf das etablierte UNHEILIGE KINDERLAND freuen, welches die Kinder zum Spielen, Musik machen und entspannen einlädt.

Sowohl Kinder bis einschließlich 10 Jahren als auch Personen über 65 haben freien Eintritt bei den Konzerten – Anmeldung beim Fansation Management ist vorausgesetzt / Kontingente sind begrenzt.
Da es nur wenige Konzerte im Sommer 2014 geben wird, sollte man sich schnell Tickets sichern.

Die einmalige Gelegenheit eine „Best Of Show“ der Ausnahmeband zu erleben, wird es so schnell nicht wieder geben.

Hotel in Bonn nahe Animagic

Gepostet von am Dez 19, 2013 in Kultur, News-Events | Keine Kommentare

 

Hotel nahe Animagic

Hotel in Bonn nahe Animagic

Unser Hotel in Bonn nahe AnimagiC ist der perfekte Ausgangspunk für den Besuch der AimagiC 2014 in Bonn:

  • 07 Minuten mit dem PKW
  • 10 Minuten mit der Bahn, die Haltestelle ist 2 Gehminuten vom Hotel entfernt

Unser Hotel verfügt über verschiedene Zimmerkategorien, dabei ist das Familienzimmer mit Verbindungstüre sehr beliebt. Hier finden bis zu 6 Personen Platz.

Egal ob AnimagiC Fans, Aussteller, Helfer oder Begleiter, bei uns sind Sie gut aufgehoben und herzlich Willkommen.

 

Der Countdown zur AnimagiC 2014 läuft: Vom 1. bis 3. August wird die Bonner Beethovenhalle wieder das Mekka für Anime-, Manga- und J-Culture-Fans sein.

Am 1. Februar 2014 beginnt der Ticketverkauf für die Kultmesse AnimagiC

Die Messe AnimagiC Bonn ist eine Anime-, Manga- und J-Culture-Convention,
die sich in den vergangenen 15 Jahren mit rund 15.000 Besuchern am Veranstaltungswochenende zur größten J-Culture-Conventions Deutschlands entwickelt hat!

Zahlreiche Aussteller und Händler präsentieren sich auf der AnimagiC Messe Bonn mit original-japanischen Produkten wie Dojinshis, Zeitschriften, Artbooks, Modelkits, Anime-Soundtracks, Manga-Bände, Anime-DVDs, Zeichenmaterial und Trading Cards, Cosplay-Equipment, T-Shirts und Bags, sowie Merchandise-Artikeln wie Sticker, Plüschtiere, Gashapons, Actionfiguren, Tofukissen, Maunzmiez-Utensilien, Postern und Realfilmen.
Mit einem kunterbunten, spektakulären Programm und hochkarätigen Ehrengästen aus der internationalen Anime-, Manga-, Game- und Musikbranche hat sich die AnimagiC als wahrer Publikumsmagnet für Fans etabliert, die aus ganz Europa nach Bonn anreisen.

Weitere Informationen über die Animagic in Bonn erhalten Sie hier.

——————————————————————————————————————————————————–

Schlagworte: Hotel nahe Animagic, Hotel in Bonn, Hotel Animagic, Animagic

 

 

 

Fahrplan

Gepostet von am Mai 31, 2013 in Allgemein, Hotel in Bonn, News-Events | Keine Kommentare

Fahrplanauskunft

Von

Nach

Datum & Uhrzeit

Datum:
 
 
Uhrzeit:
 
 
Abfahrt
Ankunft


Hotelinbonn Video

Gepostet von am Mai 28, 2013 in Allgemein, Hotel in Bonn, News-Events | Keine Kommentare

Hier finden Sie das neue Video über unser Haus HotelinBonn.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß!

Auf dieser Webseite werden Elemente von sozialen Diensten (Facebook, twitter, etc.) genutzt, die Daten in die USA übertragen. Bitte lesen Sie den folgenden Datenschutzhinweis und akzeptieren Sie ihn, wenn Sie die Plugins dieser Anbieter nutzen möchten:

Social Media Plugins

Wir nehmen den Datenschutz in Ihrem Interesse sehr ernst!

Wir verwenden auf einigen unserer Webseite Social-Media-Plugins (z.B. von Facebook, Twitter, Flattr, Linkedin, Google Buzz usw). Damit können Sie Ihre Freunde darüber informieren, ob Ihnen unser Internetangebot gefällt, auf Inhalte hinweisen oder Inhalte teilen. Durch diese Plugins können personenbezogene Daten an die Anbieter der jeweiligen Social-Media-Plugins (nachfolgend „Anbieter“) Übertragen werden. Die Datenübertragung setzt jedoch ihre vorherige Einwilligung voraus, , sofern es sich dabei um personenbezogene Daten i. S. d. Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) handelt.

Beim erstmaligen Besuch unserer Website werden Sie deshalb gebeten, der Nutzung der Social-Media-Plugins durch betätigen des Buttons 'Akzeptieren' zuzustimmen. Dann wird automatisch eine Verbindung zu den Servern des jeweiligen Anbieters hergestellt. Damit werden Ihre Daten an diesen Anbieter in dem Maße übertragen, als würden Sie dessen Internetseite selbst besuchen, und zwar unter Umständen auch dann, wenn Sie bei diesem Anbieter nicht als Nutzer registriert sind und die Buttons dieses Anbieters auf unseren Seiten nicht anklicken. In diesem Fall ist es dem Anbieter jedoch nicht unmittelbar möglich, einen direkten Personenbezug über z.B. die IP-Adresse zu Ihnen herzustellen; dies wäre nur über eine Auskunft Ihres Providers möglich.

Auf unseren Seiten werden Daten an folgende Anbieter von Social-Media-Plugins übertragen:


Je nach Anbieter und Plugin werden gegebenenfalls folgende Daten übermittelt:

  • IP-Adresse
  • Ihre User-ID bei einem Anbieter, falls Sie dort registriert und angemeldet sind
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • Von Ihnen genutzte Browserversion und Betriebssystem, Bildschirmauflösung
  • Herkunft der Besucher (Referrer), wenn Sie einem Link gefolgt sind
  • Installierte Plugins wie Flash oder Adobe Reader
  • URL unserer Seite, auf der das Social-Plugin eingebunden ist.

Die Übertragung der Daten erfolgt zu Zwecken, die sich je nach Anbieter geringfügig unterscheiden können. In der Regel werden die übertragenen Daten nach Angaben der Anbieter zu Analysezwecken und zur Verbesserung der eigenen Produkte verwendet. Der genaue Verwendungszweck der übermittelten Daten kann den jeweils oben verlinkten Datenschutzbestimmungen der genannten Anbieter entnommen werden.

Falls Sie sich gegen eine Nutzung der Social Media Plugins und der damit verbundenen Datenübertragung entscheiden, betätigen Sie bitte den Button 'Nicht akzeptieren'. In diesem Fall findet eine Übertragung von Daten an den bzw. die Anbieter nicht statt. Dann können Sie die Plugins, wie beispielsweise den „Like-Button“ von Facebook nicht nutzen.

Wenn Sie mit der Weitergabe der o. g. Daten einverstanden sind, klicken Sie unten bitte auf den Button „Akzeptieren“. Damit willigen Sie in die Weitergabe und Verwendung der o. g. Daten ein.

Sie können die erteilte Einwilligung zur Datenübertragung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gesondert widerrufen, indem Sie den unter den Plugins platzierten Link anklicken.

Alternativ haben Sie auch die Möglichkeit, die entsprechenden Cookies auf Ihrem PC löschen. Dazu müssen Sie die Sicherheitseinstellungen in dem von Ihnen genutzten Browser (z.B. Internet Explorer, Firefox, Google Chrome, Safari) anpassen. Wie dies funktioniert, entnehmen Sie bitte dem Bereich 'Hilfe' in Ihrem Browser.